Projekt "Biopower-foodRegio"

Energetische Nutzung von Reststoffen

Reststoffe mit hohen Anteilen an Biopolymeren, Proteinen und / oder Fetten fallen bei vielen Prozessen der regionalen Lebens­mittelindustrie an. Beispiele sind Rück- und Restbrot aus Bäckereien, Mandelschalen aus der Marzipanproduktion oder Fischabfälle aus der Fischverarbeitung.

Mittels biotechnologischer Verfahren können diese Reststoffe energetisch oder stofflich verwertet werden. Im Rahmen des Projektes „Biopower” wurden fünf Reststoffe auf ihre Verwertungspotentiale hin untersucht. Auf der Basis ihrer Hauptbestandteile wurden die Reststoffe gezielt enzymatisch verflüssigt (Hydrolyse) und das entstehende Hydrolysat mittels Fermentationsverfahren auf seine Eignung zur Gewinnung von Biogas bzw. Ethanol untersucht.

Zwei der untersuchten Reststoffe eigneten sich für die Biogasgewinnung. Für zwei andere Reststoffe sind im Projekt interessante alternative stoffliche Verwertungsmöglichkeiten gefunden worden (Mandelschalen zur Gewinnung von Polyphenolen und Haferkleie zur Gewinnung von Xylanen).

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit fünf Unternehmen des Netzwerkes “foodRegio Lübeck” durchgeführt.